Informationen für Alleinerziehende


Auf der Homepage des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finden Sie einen Familienwegweiser, der alphabetisch nach Stichworten gegliedert zu allen Themenbereichen, die Familie betreffen ausführliche Informationen bereit hält.
www.familien-wegweiser.de

Individuelle Beratung für Alleinerziehende


Das Amt für Jugend und Familie - Kreisjugendamt -  steht Ihnen mit seinen verschiedenen Abteilungen für Ihre vielfältigen Fragen zu Vaterschaftsanerkennung, Unterhalt, Sorge- und Umgangsrecht, bei Erziehungsfragen, sowie im Streitfall mit dem anderen Elternteil, oder bei großer Überforderung mit Ihren Kindern zur Seite.

Eine Übersicht zu den verschiedenen Bereichen und Ansprechpartnern finden Sie unter folgendem Link:
Übersicht verschiedene Bereiche und Ansprechpartner Kreisjugendamt

In den drei Alleinerziehendentreffs im Landkreis Reutlingen erhalten Sie kompetente Beratung zu ihren speziellen Fragen und Nöten als Alleinerziehende und können sich mit anderen Alleinerzieheenden aus der Umgebung vernetzen:
Übersicht: Offene Alleinerziehendentreffs im Landkreis Reutlingen

Auch die verschiedenen Sozial- und Lebensberatungsstellen im Landkreis Reutlingen beraten Sie in Ihrer individuellen Lebenssituation als alleinerziehendes Elternteil.


Literatur zum Thema:  ...Trennung und Scheidung


Ratgeber zu den wichtigsten Fragen bei Trennung und Scheidung
„Und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans End ihrer Ehe“

Als kleine Hilfeleistung beim Thema Scheidung hat der Bundesverband der Rechtsjournalisten e.V. den Hilfesuchenden mit Scheidung.org ein ausführliches Informationsportal zur Seite gestellt. Dort finden Sie rund um die Uhr Hilfestellungen und Antworten auf die wichtigsten Fragen in Verbindung mit einer Eheauflösung.
Zusätzlich zum Informationsportal gibt es einen umfassenden Ratgeber, in dem die wichtigsten Punkte übersichtlich zusammengefasst sind und Fragen zum Ablauf und zu den finanziellen Aspekten einer Eheauflösung geklärt werden.
"Und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans End ihrer Ehe" 


Frisch geschieden - aber wie geht es nach der Scheidung weiter?

Obwohl die Gesamtzahlen der geschiedenen Ehen stetig sinken, statistisch gesehen wird immer noch jede dritte Ehe in Deutschland geschieden. Neben Singles und Eheleuten nehmen die Geschiedenen mithin einen großen Teil in der Bevölkerung ein. Wie aber geht es nach der Scheidung weiter? Was bedeutet es eigentlich, geschieden zu sein? Welche Auswirkungen hat der Familienstand? Im Ratgeber „Frisch geschieden - aber wie geht es nach der Scheidung weiter?“, vom Informationsportal Scheidung.org werden diese und weitere Fragen aufgegriffen.
Frisch geschieden - aber wie geht es nach der Schreidung weiter?


„Eltern bleiben Eltern“ Hilfen für Kinder bei Trennung und Scheidung

Kinder betrachten das Zusammenleben mit beiden Elternteilen als selbstverständliche Lebensform von Familie. Deshalb erschüttert eine Trennung der Eltern diese kindliche Sicht familialer Ordnung erheblich und fordert vom Kind große Anpassungsleistungen. Dazu kommt, dass in der Regel starke Konflikte der Eltern im Vorfeld einer Trennung die psychische Entwicklung der betroffenen Kinder belasten. Im ungünstigen Fall werden sie in die Auseinandersetzungen verstrickt als Bündnispartner*in, Tröster*in, Richter*in oder Schlichter*in. Das prägt und schädigt Kinder, manchmal sogar dauerhaft. Nur wenn es Eltern gelingt, sich so zu trennen, dass sie ihrer Verantwortung als Eltern gerecht bleiben, kann die Trennung für das Kind auch eine Chance bedeuten und es kann gestärkt aus der erlittenen Familienkrise hervorgehen.

In diesem Sinne will diese Broschüre allen Eltern in Trennungs- und Scheidungskrisen eine praktische Hilfe geben und dadurch den mitbetroffenen Kindern und Jugendlichen Entlastung ermöglichen.
Die Broschüre erschien erstmals im Jahr 1989. Sie entstand aus der Arbeit des Modellprojektes der DAJEB "Familien-Notruf München". Aufgrund der geänderten Gesetzeslage und Veränderungen in der Praxis wurde die Broschüre im Jahr 1998 und 2010 von den Autorinnen und Autoren völlig überarbeitet.
"Eltern bleiben Eltern". Hilfe für Kinder bei Trennung und Scheidung


Wegweiser für den Umgang nach Trennung und Scheidung - Wie Eltern den Umgang am Wohl des Kindes orientieren können

Nach einer Trennung oder Scheidung ist es für die Eltern eine große Herausforderung, die Umgangsregelung an den Bedürfnissen des Kindes auszurichten.
Der Wegweiser für den Umgang bietet in dieser Situation Orientierung und Hilfe. Er richtet sich an beide Eltern, unabhängig davon, ob sie in einem Haushalt zusammen gelebt haben. Er geht auf die Situation des hauptbetreuenden Elternteils ein, auf die des umgangsberechtigten Elternteils und auf die anderer Bezugspersonen des Kindes.
Im Mittelpunkt des Wegweisers steht das Kind. Auf sein Wohl richten sich die Wünsche der Mutter und des Vaters. Der Wegweiser für den Umgang baut auf der Überzeugung auf, dass beide Eltern nicht nur das Beste für ihr Kind möchten, sondern in der Lage sind, auch nach Trennung und Scheidung die Elternrolle auszufüllen und das Beste für ihr Kind zu tun.
Als PDF zum Download unter:
VAMV-Wegweiser für den Umgang nach Trennung und Scheidung

Oder als Broschüre (Kosten: 3 Euro, zuzüglich Versandkosten) unter: https://www.vamv.de/publikationen/publikationen-detail/article/wegweiser-fuer-den-umgang-nach-trennung-und-scheidung/

Literatur zum Thema:   ...Jetzt alleinerziehend!



Viele interessante Informationen, speziell für Alleinerziehende, finden Sie auf der Homepage des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV e.V.).
www.vamv.de

In dieser Broschüre finden Sie nützliche Tipps zu allen Lebensbereichen für Alleinerziehende.
VAMV-Taschenbuch: Alleinerziehend - Tipps und Informationen


Taschenbuch Alleinerziehend: Tipps und Informationen Cover


Wechselmodell - Ist das was für uns?

Familien praktizieren unterschiedliche Betreuungsmodelle. Vermehrt erwogen wird das Wechselmodell, bei dem das Kind jeweils gleich viel Zeit bei den getrennt lebenden Elternteilen verbringt. Diese Broschüre möchte Eltern dabei unterstützen, ob das Wechselmodell eine für sie geeignete Betreuungsform wäre. Artikel zur Kommunikation, zu Anforderungen aus Sicht der Kinder und der Eltern, sowie zu sozial - und unterhaltsrechtlichen Fragen sollen die Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln darstellen.

Download oder Anfordern der Broschüre unter:
VAMV-Taschenbuch: Wechselmodell. Ist das was für uns?


„Stark und verantwortlich“ - Ein Ratgeber für Väter nach Trennungen

Das Buch enthält Erfahrungsberichte aus dem wirklichen Leben von Vätern über verschiedene Lebens- und Wohnformen nach der Trennung. Außerdem wird auf die Beziehungsdynamik von Eltern während und nach Trennungen eingegangen. Es wird beschreiben, wie man trotz Scheidung ein gutes Eltern-Team bleiben kann. Der Entwurf einer Elternvereinbarung soll zeigen, wie die Kommunikation auf Augenhöhe verbessert und verbindlich gemacht werden kann. Umfangreiche juristische Informationen geben einen Überblick zu den Rechtsgrundlagen bei Trennungen und Scheidungen. All dies macht den Ratgeber zu einer handfesten, konkreten Hilfestellung.

Das 126 seitige Taschenbuch ist für 8 Euro im Internet bestellbar: http://vaeterratgeber.de/unser-buch/
 

18 Jahre - Jetzt geht’s los. Informationen für Alleinerziehende und ihre volljährigen Kinder
Endlich 18! Selbst entscheiden dürfen bedeutet auch, selbst verantwortlich zu sein. Der Ratgeber zeigt die wichtigsten Veränderungen auf, die mit der Vollendung des 18. Lebensjahres für Einelternfamilien einsetzen, und spricht gleichermaßen Eltern und die Volljährigen an. Themen sind unter anderem Unterhalt, Berufsausbildungshilfe und BaföG für Schüler/innen und Studierende, Kindergeld während Ausbildung und Studium, SGB II und Kosten eines eigenen Haushalts,…

Download oder Anfordern der Broschüre unter:
VAMV-Taschenbuch: 18 Jahre - jetzt geht's los. Informationen für Alleinerziehende und ihre volljährigen Kinder


Besuchsprogramm „Mein Papa kommt“


Hinter der Besuchsprogramm „Mein Papa kommt“ steckt eine gemeinnützige GmbH aus München, die deutschlandweit Kinder mit zwei Elternhäusern unterstützt. So wird die Eltern-Kind-Bindung nach einer Trennung und bei räumlicher Distanz gestärkt.Die Besuchsschwelle wird gesenkt, indem getrennt lebenden Vätern (und Müttern) kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten bei ehrenamtlichen Gastgebern sowie eine konsumfreie Umgangsumgebung in kooperierenden Kindergärten, Mütter-, Väter-oder Familienzentren am Wohnort des Kindes vermittelt bekommen. Ergänzend dazu werden die Väterkompetenzen zur Kindeswohl sichernden Gestaltung des Umgangs vor Ort und aus der Ferne durch pädagogische Elternbegleitung gestärkt.

Der Mitgliedsbeitrag für die Mütter und Väter beläuft sich auf 12 Euro im Monat. Bei finanziellen Engpässen bietet Flechtwerk Sozialplätze an. Beantragt ein Vater oder eine Mutter einen Sozialplatz, übernimmt Flechtwerk den Mitgliedsbeitrag. Das Besuchsprogramm ist spendenfinanziert.

Interessierte Eltern können sich über www.mein-papa-kommt.de
zu einem kostenfreien und unverbindlichen Infotelefonat anmelden.

Weitere Kontaktmöglichkeiten:
c/o Impact Hub Munich
Gotzingerstr. 8 | 81371 München
Tel: 089/92928396
info@mein-papa-kommt.de
www.mein-papa-kommt.de



Gefördert durch

Dieses Projekt wird gefördert durch

Träger